2010

CD- Aufnahme -Faschingsausklang - 50 Jahre Pensionisten Verband Ortsgruppe Hausbrunn - Bildstocksegnung Hl. Cäcilia - Weihnachtsgeschichte

 

 

Stellvertretend für den Gottfried von Preyer Chor darf ich unser vergangenes Vereinsjahr für Sie Revue passieren lassen. Dabei ist es nicht schwer festzustellen, dass die letzten Monate recht arbeitsreich und erfolgreich waren.

Ich möchte in diesem Zusammenhang an die Gemeinschaftsproduktion der CD-Region Poysdorf erinnern, welche im Februar aufgenommen wurde.

Beim Faschingsausklang spielte eine kleine Gruppe aus unserem Chor den Sketch „Tot oder Lebendig".

Im März feierte der Pensionisten Verband Ortsgruppe Hausbrunn sein 50 Jahr Bestandsjubiläum.

Der Chor wurde gebeten die Feier mit einigen Liedern zu verschönern.

Frau Angelika Petermichl, bereits eine liebe Chorfreundin, besuchte uns im April und lehrte uns auf charmanter Art und Weise Einsing- und Atemübungen. Damit auch an diesem Abend das Singen nicht zu kurz kommt, studierten wir mit Angelika ein neues Musikstück ein.

Traditionell umrahmte der Chor die Muttertags- und Weihnachtsfeier des Penionisten Verband Hausbrunn.

Unseren gemütlichen Chorgrillnachmittag verbrachten wir wieder auf dem Gelände des Sportvereins. Getrübt wurde das Zusammensein durch die Gelsenplage, welche das feuchte Wetter mit sich brachte.

Beim Turnier der Vereine am Asphaltstockplatz konnte unser Team, Josef R., Loisi W., Nora C. und Josef Wölfel denn ausgezeichneten dritten Platz belegen.

Im Juni wurde im Oberort der Bildstock, der der Hl. Cäcilia geweiht wurde, feierlich eingesegnet. Die Jugendkapelle Neusiedl/Zaya, der Kirchenchor und der Gottfried von Preyer gestalteten gemeinsam den Gottesdienst.

Die Probenabende der Sommermonate wurden intensiv für die Vorbereitung des „Kölla-Xang“ genutzt. Als Moderator hat sich auch wie im letzten Jahr unser lieber Leo zur Verfügung gestellt.

Bekannte Wander und Volkslieder, solistische Einlagen einzelner Chormitglieder sowie ein Kindergruppe erklangen in der großen Kellerröhre am Kirchenberg.

Trotz des schlechten Wetters konnten wir anschließend an der Sangria – und Wein Bar viele Gäste begrüßen.

Beim hervorragenden Weinen wurde dann wie üblich bis in die Morgenstunden geplaudert und gesungen.

 

Das Gesangseminar „Die Grundlagen des Gesangs verstehen“ mit Duncan R. Loiren fand im Klavier Reisinger in Wien statt.

Karl K., Elfriede K. und ich besuchten an zwei Tagen gemeinsam den Vortrag. Duncan lehrte uns, dass „Singen“ bedeutet den Wunsch etwas zu erzählen. Einige Übungen zum Aufwärmen der Stimme, zur Steigerung der Klangfarbe und Kraft der Singstimme, wurden bereits ins Probenprogramm eingebaut.

Auch beim Adventmarkt war unser Verein mit einem Stand vertreten. Bei Punsch, heißer Schoko und einer Vielzahl an Schnäpsen konnte man sich bei uns innerlich erwärmen.

Zur „Weihnachtsgeschichte besonderer Art“ hatten wir in die Pfarrkirche geladen. Die Rolle der Erzählerin hatte dankenswert Michaela Sator übernommen. Leo Hammer brachte unser Publikum mit heitern Geschichten zum schmunzeln. Die Auswahl der Lieder  zwischen den Texten, oblag bei unserem Chorleiter Josef. Nach der gelungen Veranstaltung wurde kräftig applaudiert und auch noch nach der Vorstellung wurde allen Mitwirkenden zu seinen Darbietungen gratuliert.

Der Jugendclub Hausbrunn sowie der Pensionisten Verband versorgten vor die Kirche die Zuhörer mit heißen Getränken und Aufstrichbroten.

Nach diesem Rückblick möchte ich die Gelegenheit nutzten, mich im Namen des Chor bei allen zu bedanken, welche immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen haben. Die uns finanziell, technisch, grafisch und musikalisch unterstützen.

Besonderen Dank möchte ich den zahlreichen Helfern aussprechen, ohne die eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Ich möchte Ihnen allen ein erfolgreiches und vor allem ein gesundes Jahr 2011 wünschen und

„Lasst uns die Freude, das Glück und die Hoffnung ins nächste Jahr mitnehmen“.